Einwanderer Deutsch lernen ohne Deutschprüfung?

Warum Einwanderer Deutsch lernen sollten, eine Deutschprüfung aber nicht unbedingt brauchen

 

Überall ist zu lesen, dass die Sprache ein wesentlicher Schlüssel für eine erfolgreiche Integration ist. Und sicher wird auch niemand ernsthaft bestreiten wollen, dass vieles einfacher wird, wenn sich jemand verständigen und mit anderen kommunizieren kann.

Doch muss es immer ein richtiger Deutschkurs sein und braucht wirklich jeder Einwanderer einen schriftlichen Nachweis für seine Deutschkenntnisse?

Einwanderer Deutsch lernen ohne Deutschprüfung? weiterlesen

Deutsch-Vokabeln lernen mit Karteikarten – Infos und Tipps

Deutsch-Vokabeln lernen mit Karteikarten – Infos und Tipps

 

Zweifelsohne gibt es spannendere Übungen und Aufgaben als das Pauken von Vokabeln. Um die deutsche Sprache zu lernen, führt aber letztlich kein Weg am Vokabellernen vorbei. Dies gilt übrigens nicht nur für die deutsche Sprache, sondern genauso auch für jede andere Fremdsprache und die meisten anderen Fächer. Aber warum sind Vokabeln eigentlich wichtig? Und weshalb ist es sinnvoll, Vokabeln mithilfe von Karteikarten zu lernen?

Deutsch-Vokabeln lernen mit Karteikarten – Infos und Tipps weiterlesen

ss oder ß – was steht wo?

ss oder ß – was steht wo?

 

Die Regeln zur Rechtschreibung, die im Zuge der Rechtschreibreform beschlossen wurden, sind nun schon ein paar Jahre alt. Trotzdem fällt es noch immer vielen schwer, sich an die teils veränderten Schreibweisen zu gewöhnen und so wird auch heute noch von den neuen Rechtschreibregeln gesprochen.

Kinder und Personen, die gerade lernen, Deutsch zu sprechen, zu lesen und zu schreiben, kommen mit den alten Rechtschreibregeln zwar nicht mehr in Berührung. Ein Buchstabe, der bei allen regelmäßig Fragen aufwirft, ist aber das ß.

ss oder ß – was steht wo? weiterlesen

Die Indefinitpronomen

Die Indefinitpronomen

 

Die Indefinitpronomen heißen im Deutschen auch unbestimmte Fürwörter. Sie können die Funktion eines Artikels übernehmen oder ein Nomen ersetzen. Als Stellvertreter für ein Nomen können Indefinitpronomen eine unbestimmte Menge einer Person oder einer Sache bezeichnen.

Unbestimmte Menge meint in diesem Fall, dass die Person oder Sache entweder nicht bekannt oder ihre Menge nicht genauer bestimmt ist. In der deutschen Sprache gibt es viele verschiedene Indefinitpronomen, die teilweise dekliniert und teilweise unverändert in ihrer Grundform verwendet werden. Einige Indefinitpronomen stehen nur für Personen, andere nur für Sachen und wieder andere können für beides stehen.

Die Indefinitpronomen weiterlesen

Liste – Beliebte Sprachspiele

Liste: Beliebte Sprachspiele

 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um eine Sprache zu lernen. Aber auch wenn die Praxis, also beispielsweise das aktive Sprechen, das Lesen oder das Fernsehschauen und Radiohören, die beste und effektivste Übung ist, führt letztlich kein Weg am Grammatik– und Vokabellernen vorbei.

Dies wiederum muss allerdings keinesfalls langweilig und trocken sein. Eine prima Methode, um den Wortschatz und die Sprachkompetenz zu trainieren, sind nämlich Sprachspiele. Sie basieren auf einfachen Regeln, eignen sich für Kinder und Erwachsene gleichermaßen und machen schlichtweg Spaß.

Liste – Beliebte Sprachspiele weiterlesen

Die Satzarten im Deutschen

Grundwissen: die Satzarten im Deutschen

 

Im Deutschen gibt es fünf verschiedene Satzarten, nämlich den Aussage-, den Frage-, den Aufforderungs-, den Ausrufe- und den Wunschsatz. Die Einteilung der Sätze in die jeweilige Satzart erfolgt zum einen unter formalen Gesichtspunkten. Es wird also geprüft, wie der Satz gebildet wird. Zum anderen werden die Satzarten nach inhaltlichen Kriterien voneinander unterschieden. Bei den inhaltlichen Kriterien geht es darum, was der Satz bedeutet.

Allerdings kann ein Inhalt in mehreren Varianten ausgedrückt werden. Eine Aufforderung beispielsweise muss nicht unbedingt als Aufforderungssatz wiedergegeben werden.

Die Satzarten im Deutschen weiterlesen

Der Imperativ – Infos und Übungen

Der Imperativ – Infos und Übungen

 

Ins Deutsche übersetzt, ist der Imperativ die Befehlsform. Allerdings ist diese Bezeichnung ein wenig irreführend, denn der Imperativ wird nicht nur für Befehle verwendet. Stattdessen können mit dem Imperativ Aufforderungen aller Art ausgedrückt werden, von der höflichen Bitte bis zum strengen Kommando. 

Der Imperativ – Infos und Übungen weiterlesen

Zahlwörter in der deutschen Sprache

Basiswissen: Zahlwörter in der deutschen Sprache

 

Mit Zahlwörtern werden beispielsweise Mengen, Reihenfolgen, Zeiten, Entfernungen oder Räume angegeben. In vielen Lehrbüchern werden die Zahlwörter dabei als eigenständige Wortart behandelt. Manchmal werden sie aber auch in die Wortgruppe der Adjektive eingeordnet, denn sie haben in einem Satz häufig eine ähnliche Funktion und stehen an der gleichen Stelle wie ein Adjektiv.

Der grammatikalische Fachbegriff für Zahlwort heißt Numerale, im Plural Numeralia oder Numeralien, und Zahlwörter werden in verschiedene Klassen eingeteilt.

Zahlwörter in der deutschen Sprache weiterlesen

Grammatikübungen – die Zeiten

Grammatikübungen – die Zeiten

 

Die Zeiten der Vergangenheit

 

Im Deutschen gibt es drei Zeitformen, mit denen die Vergangenhit ausgedrückt werden kann:

  1. Das Präteritum heißt auch einfache Vergangenheitsform. Es berichtet über ein vergangenes und meist auch schon abgeschlossenes Geschehen. Gebildet wird das Präteritum, indem bei regelmäßigen Verben die Endung -te angehängt wird. Bei unregelmäßigen Verben ändert sich der Stammvokal, ein Umlaut entsteht oder eine i-Form wird gebildet (Beispiele: ich malte, er schlief, sie staunten).
  2. Das Perfekt wird vollendete Gegenwart genannt. Es beschreibt ein Geschehen, das zwar in der Vergangenheit spielt und abgeschlossen ist, sich aber noch auf die Gegenwart auswirkt. Das Perfekt setzt sich aus einer Form von haben oder sein und dem Partizip Perfekt des Hauptverbs zusammen (Beispiele: ich habe gemalt, er hat geschlafen, sie haben gestaunt).
  3. Das Plusquamperfekt wird auch als Vorvergangenheit oder vollendete Vergangenheit bezeichnet. Es wird verwendet, um zwei Geschehnisse in der Vergangenheit zeitlich abzustufen. Das Plusquamperfekt wird aus haben oder sein im Präteritum und dem Partizip Perfekt des Hauptverbs gebildet (Beispiele: ich hatte gemalt, er hatte geschlafen, sie hatten gestaunt). Grammatikübungen – die Zeiten weiterlesen

Verneinungen in der deutschen Sprache

Basiswissen: Verneinungen in der deutschen Sprache

Eine Aussage kann bejahend formuliert werden. Umgekehrt ist es möglich, eine Aussage zu verneinen. Der Fachausdruck für eine Verneinung heißt Negation.

Im Deutschen gibt es verschiedene Möglichkeiten, um eine Verneinung auszudrücken, beispielsweise mit dem Wort nicht, mit bestimmten Präpositionen, mittels gewisser Konjunktionen oder indem verneinende Vor- oder Endsilben an ein Wort angehängt werden. Aber wie geht das genau?

Verneinungen in der deutschen Sprache weiterlesen