Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft

 

Die Sprachwissenschaft nutzt verschiedene Herangehensweisen, um die Sprache wissenschaftlich zu untersuchen. Grundsätzlich beschäftigt sich die sprachwissenschaftliche Forschung dabei mit der Sprache als System sowie mit den Bestandteilen, den Einheiten und den einzelnen Bedeutungen innerhalb des Sprachsystems.

Daneben geht die Sprachwissenschaft den Fragen nach, wie Sprache entstanden ist, wo ihre Wurzeln liegen und wie sie sich historisch entwickelt hat. Die Anwendung der gesprochenen und geschriebenen Sprache, das Wahrnehmen, Lernen und Nutzen einer Sprache sowie die Störungen, die im Zuge der Kommunikation auftreten können, sind ebenfalls Gegenstand sprachwissenschaftlicher Untersuchungen.

Die Sprachwissenschaft wird in drei große Teilbereiche gegliedert. Weitestgehend Einigkeit herrscht darüber, dass die Allgemeine Sprachwissenschaft und die Angewandte Sprachwissenschaft zwei dieser Teilbereiche sind.

Ob die Vergleichende Sprachwissenschaft oder die Historische Sprachwissenschaft als drittes Teilgebiet angesehen werden, hängt hingegen üblicherweise davon ab, welche universitären Kriterien zugrunde gelegt werden.

 

Die Bezeichnungen Sprachwissenschaft und Linguistik

Generell existiert keine starre Regelung zur Bezeichnung dieser wissenschaftlichen Disziplin. Ein Grund hierfür ist, dass die Sprache eine Vielzahl möglicher Ansatzpunkte für Forschungen liefert, die ihrerseits wiederum eng an andere wissenschaftliche Disziplinen angrenzen oder in diese übergehen. Selbst in wissenschaftlichen Einrichtungen wird deshalb sowohl die Bezeichnung Sprachwissenschaft als auch die Pluralform Sprachwissenschaften verwendet.

Ein weiterer Grund ist, dass die Termini Sprachwissenschaft und Linguistik häufig synonym gebraucht werden. Eine Unterscheidung wird zwar mitunter in der Form vorgenommen, dass die Sprachwissenschaft als Wissenschaft verstanden wird, die die Sprache erforscht und die den Sprachgebrauch im gesellschaftlichen und kulturellen Kontext sieht. In diesem Sinne besteht ein enges Verhältnis zwischen der Sprachwissenschaft und der Literaturwissenschaft sowie der Philologie.

Im Unterschied dazu wird die Linguistik als Wissenschaft gesehen, die sich mit der Sprache als System befasst und die Struktur sowie die Funktionen der Sprache anhand verschiedener Aspekte erforscht. Diese Unterscheidung wird durch das Adjektiv aber wieder aufgehoben, denn die Wörter linguistisch und sprachwissenschaftlich sind gleichzusetzen.

Im Sprachgebrauch wird das Adjektiv außerdem auch in der Bedeutung sprachlich verwendet. So ist beispielsweise meist kein sprachwissenschaftliches, sondern ein sprachliches Phänomen gemeint, wenn von einem linguistischen Phänomen die Rede ist.

 

Die Teilbereiche der Sprachwissenschaft

Nicht nur die Benennung der Sprachwissenschaft als solches, sondern auch die Gliederung in Teildisziplinen ist uneinheitlich. Einige Wissenschaftler sprechen sich sogar komplett gegen eine Trennung aus und begründen dies vor allem mit dem interdisziplinären Charakter der Sprache als Forschungsobjekt.

Dementsprechend werden auch die einzelnen Forschungsfelder und kleineren Teilbereiche mitunter verschieden zu den Teildisziplinen zugeordnet.

 

Insgesamt werden innerhalb der Sprachwissenschaft jedoch drei große Bereiche voneinander unterschieden, auch wenn diese Teils ineinander übergehen:

 

1.       Die Allgemeine Sprachwissenschaft.

Die Allgemeine Sprachwissenschaft wird auch Theoretische Linguistik genannt und befasst sich mit der Erforschung der Sprache als System. Gegenstand der Untersuchungen sind unter anderem die mündliche Kommunikation, die geschriebene Sprache, der Wortschatz samt Beugungsformen und Bausteinen, das Lautsystem, die Strukturen, Funktionen und Bedeutungen der Sprache sowie die Grammatik. Neben der Erforschung der Sprache als abstraktes System macht es sich die Allgemeine Sprachwissenschaft auch zur Aufgabe, Theorien über die Sprache aufzustellen.

 

2.       Die Angewandte Sprachwissenschaft.

Der Teildisziplin Angewandte Sprachwissenschaft werden alle die Teilfächer zugeordnet, die sich mit der angewandten Sprache beschäftigen. Im Mittelpunkt steht somit nicht die Erforschung der Sprache als abstraktes System und auch nicht die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der praktischen Umsetzung von linguistischen Forschungsergebnissen. Stattdessen stellt die Angewandte Sprachwissenschaft einen Bezug zum wirklichen Leben her und untersucht die Sprache in der Form, wie sie tatsächlich genutzt und in der Realität eingesetzt wird.

 

3.       Die Vergleichende oder die Historische Sprachwissenschaft.

Die Vergleichende Sprachwissenschaft arbeitet häufig mit synchronen Forschungsmethoden. Synchron bedeutet, dass sich die Untersuchungen auf den Zustand beziehen, der zu einem bestimmten Zeitpunkt gegeben war. Bei diesen Teilfächern wird dann auch von den allgemein-vergleichenden Fächern gesprochen.

Die allgemein-vergleichende Sprachwissenschaft erforscht unter anderem Sprachbünde in einem geographischen Raum oder vergleicht zwei oder mehr Sprachen miteinander, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Sprachtypen oder sprachliche Varietäten zu ermitteln. Im Unterschied dazu legen die historisch-vergleichenden Fächer üblicherweise diachrone Untersuchungsmethoden zugrunde.

Diachron heißt, dass die sprachlichen Phänomene in ihrer zeitlichen Entwicklung erforscht werden. Vereinfacht erklärt befasst sich die historisch-vergleichende Sprachwissenschaft somit mit dem Sprachwandel in all seinen Facetten. Zusammen mit der Lehre über die Entstehung, Herkunft, Bedeutung und Verbreitung von Wörtern, Eigennamen und anderen Spracheinheiten werden die historisch-vergleichenden Fächer häufig zur Historischen Sprachwissenschaft zusammengefasst und als solche als dritte Teildisziplin der Sprachwissenschaft angenommen.

Die allgemein-vergleichenden Fächer werden in diesem Fall dann der Allgemeinen Sprachwissenschaft zugeordnet. An anderen wissenschaftlichen Einrichtungen hingegen werden sowohl die allgemein- als auch die historisch-vergleichenden Fächer als dritte große Teildisziplin in Form der Vergleichenden Sprachwissenschaft angenommen.

Mehr Anleitungen, Tipps und Übungen:

 

Thema: Sprachwissenschaft

Teilen:

Kommentar verfassen