Wörterbuch Deutsch

Wörterbuch Deutsch

 

Als Wörterbuch wird ein Nachschlagewerk bezeichnet, das Wörter oder andere Spracheinheiten in einem sortierten Verzeichnis auflistet und dabei jeden Eintrag um verschiedene Zusatzinformationen ergänzt. In weiterem Sinne wird der Begriff Wörterbuch für verschiedene Nachschlagewerke, die nach bestimmten Stichwörtern oder Gesichtspunkten gegliedert sind, verwendet.

Im engeren Sinne versteht sich ein Wörterbuch jedoch als Informationsquelle für sprachliches Wissen.

 

Das Wörterbuch und seine Varianten

Wörterbücher lassen sich in drei große Gruppen einteilen. Die erste Gruppe bilden solche Wörterbücher, die Wissen und Informationen zu einer Sprache vermitteln. Bei einem Wörterbuch Deutsch geht es somit um die deutsche Sprache. Wörterbücher, die sich mit einer Sprache als solches beschäftigen, heißen deshalb auch Sprachwörterbücher.

Teilweise decken Sprachwörterbücher dabei den gesamten Wortschatz einer Sprache ab, teilweise kümmern sie sich nur um einen Teilwortschatz, beispielsweise um einen Dialekt, Begriffe aus einer Fachsprache oder bestimmte Wortgruppen. Die Erklärungen und zusätzlichen Angaben zu den Einträgen beinhalten weitere sprachliche Informationen.

Diese können sich auf die Schreibung, die Aussprache und grammatikalische Eigenschaften wie das Geschlecht, die Beugung, die Bedeutung oder die Verwendung beziehen. Eigennamen von Personen oder Orten sind in einem Wörterbuch normalerweise nicht enthalten. Neuerdings gibt es auch Wörterbücher, die statt einzelner Wörter Einträge in Form von Sätzen enthalten. Diese Wörterbücher werden dann auch dementsprechend Sätzebücher genannt.

Die zweite Gruppe bilden die Sachwörterbücher, die auch Realwörterbücher oder Reallexika heißen. Sie dienen weniger als Nachschlagewerke für sprachliches Wissen, sondern wollen Sachwissen vermitteln. Die Einträge verstehen sich deshalb auch nicht als Elemente eines Wortschatzes, sondern als thematische Stichwörter, die Informationen zu einem Sachgebiet liefern.

Sprachliche Eigenschaften des Stichworts werden nur in dem Umfang erläutert, der für das Verständnis erforderlich ist. Inhaltlich kann ein Sachwörterbuch ein bestimmtes Sachgebiet, ein spezielles Fachgebiet oder Allgemeinwissen abdecken.

Die dritte Gruppe sind die enzyklopädischen Wörterbücher. Sie werden auch integrierte Wörterbücher genannt und sind letztlich eine Mischung aus Sprach- und Sachwörterbüchern. Das bedeutet, diese Wörterbücher stellen Sprach- und Sachwissen auf die gleiche Stufe und möchten beiden gleichermaßen gerecht werden.

 

Die Einträge in einem Wörterbuch

Ein Wörterbuch hat als Nachschlagewerk die Aufgabe, den Nutzer darin zu unterstützen, eine vorhandene Wissenslücke zu schließen. Aus diesem Grund müssen die Informationen in einem Wörterbuch so strukturiert sein, dass sie schnell und einfach nachgeschlagen werden können.

Ein wesentlicher Faktor in diesem Zusammenhang ist die Anordnung der Einträge.

 

In den meisten Wörterbüchern sind die Einträge alphabetisch sortiert,
wobei bei einer alphabetischen Anordnung mehrere Möglichkeiten
voneinander unterschieden werden:

 

·         Bei einer glatt- oder striktalphabetischen Anordnung sind die Einträge streng nach dem Alphabet sortiert. Außerdem erhält jedes Stichwort einen eigenen Absatz.

·         Bei einer nischenalphabetischen Anordnung sind die Einträge ebenfalls nach dem Alphabet sortiert. Stichwörter, die eine Wortfamilie bilden, erhalten jedoch keine eigenen Absätze. Stattdessen erhält nur das Hauptwort einen Absatz, während die anderen Wörter der Wortfamilie als Unterpunkte in diesen Absatz integriert werden.

·         Bei einer nestalphabetischen Anordnung werden die Einträge in Wortnestern gebündelt. Zu einem Wortnest gehören das Hauptwort, weitere Wörter der Wortfamilie und auch Wortzusammensetzungen sowie gebeugte Formen. Die Hauptwörter, die den Kern eines Absatzes bilden, sind alphabetisch angeordnet. Diese Struktur kann durch die Unterpunkte in einem Absatz jedoch durchbrochen sein.

·         Bei einer rückläufigen Anordnung sind die Einträge zwar alphabetisch sortiert, allerdings berücksichtigt die Sortierung nicht die Anfangsbuchstaben, sondern die Wortenden.

 

Wie die Zusatzinformationen zu einem Eintrag gestaltet sind, hängt von der Art des Wörterbuches ab. In einem Sprachwörterbuch wird häufig mit Abkürzungen, Umschreibungen und ähnlichen Mitteln gearbeitet, um einen Text möglichst kurz zu halten und so viele Informationen wie möglich auf kleinem Raum wiederzugeben.

In Sachwörterbüchern hingegen sind die Einträge oft deutlich ausführlicher gehalten. So werden die Begriffe meist mit einer kurzen Definition erklärt und anschließend mit ausformulierten Informationen und teils anhand von Beispielen erläutert. Am Ende eines Eintrags finden sich zudem meist Verweise auf verwandte, inhaltlich passende oder weiterführende Stichwörter.

Neben dem Wörterverzeichnis, das die eigentlichen Einträge umfasst, enthält ein Wörterbuch die sogenannten Außentexte. Zu den Außentexten gehören alle Inhalte, die nicht Teil des Wörterverzeichnisses sind, also unter anderem die Einleitung, Hinweise für den Benutzer, ein Verzeichnis mit den verwendeten Abkürzungen oder Tabellen zur Beugung von Verben.

Mehr Anleitungen, Tipps und Übungen:

Thema: Wörterbuch Deutsch

Teilen:

Kommentar verfassen