Schulabschluss in Deutschland nachholen – die Möglichkeiten, 1. Teil

Schulabschluss in Deutschland nachholen – die Möglichkeiten, 1. Teil

Der eine hat die Schule in jungen Jahren nicht so ernst genommen, der andere hatte keine Möglichkeit, eine höhere Schule zu besuchen. Wieder ein anderer möchte sich beruflich verändern und braucht für die Ausbildung oder das Studium einen bestimmten Abschluss. Oder es besteht einfach der persönliche Wunsch, sich weiterzubilden. Es kann verschiedene Gründe geben, warum jemand seinen Schulabschluss auf dem sogenannten zweiten Bildungsweg erwerben möchte.

Anzeige

Schulabschluss in Deutschland nachholen - die Möglichkeiten, 1. Teil

Und die gute Nachricht ist, dass es dazu in Deutschland eine ganze Reihe an Möglichkeiten gibt. Welche das sind, erklären wir in einem zweiteiligen Beitrag:

Den Schulabschluss an einem Kolleg nachholen

In Deutschland gibt es mehrere Bildungseinrichtungen und -wege, die es ermöglichen, nachträglich einen Schulabschluss zu machen. Weil der Schüler die eigentliche Schulzeit und damit den ersten Bildungsweg zu diesem Zeitpunkt schon hinter sich hat und den Abschluss im Nachhinein nachholt, wird vom zweiten Bildungsweg gesprochen.

Eine Einrichtung, die den zweiten Bildungsweg anbietet, ist das Kolleg. Zwar sind die meisten Kollegs auf das Abitur in Form der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife ausgerichtet. Aber an einigen Kollegs ist es auch möglich, den Hauptschulabschluss und die Mittlere Reife nachzuholen.

Dabei spielt vor allem der Hauptschulabschluss eine wichtige Rolle. Denn er ist die Basis für alle anderen Abschlüsse. Hat der Schüler noch gar keinen Abschluss, muss er also mit dem Hauptschulabschluss beginnen und kann erst danach weitere Abschlüsse in Angriff nehmen.

Ein Kolleg ähnelt einer ganz normalen Schule. Der Unterricht erfordert die Anwesenheit und findet tagsüber in Vollzeit statt. Für den Schüler bedeutet das, dass er in dieser Zeit bestenfalls einen Nebenjob ausüben kann. Trotzdem muss er sich wegen der Kosten keine allzu großen Sorgen machen. Denn fast alle Kollegs werden staatlich gefördert und der Schüler kann oft Sozialleistungen in Anspruch nehmen.

Der Hauptschulabschluss am Kolleg

Das Bildungswesen in Deutschland ist Ländersache. Aus diesem Grund können die Voraussetzungen, die der Schüler mitbringen muss, damit er seinen Hauptschulabschluss an einem Kolleg nachholen kann, je nach Bundesland und Bildungseinrichtung voneinander abweichen.

Im Allgemeinen gilt aber, dass der Schüler

  • die Schulpflicht erfüllt haben muss.

  • noch keinen Hauptschulabschluss hat.

  • mindestens 16 Jahre alt ist.

Auf dem Lehrplan stehen Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache. Dazu kommen eine Naturwissenschaft und ein Fach aus den Gesellschaftswissenschaften. Welche und wie viele Nebenfächer der Schüler wählen kann oder muss, hängt vom Angebot des Kollegs ab.

Um den Hauptschulabschluss an einem Kolleg nachzuholen, braucht der Schüler ungefähr ein Jahr.

Der Realschulabschluss am Kolleg

Hat der Schüler den Hauptschulabschluss in der Tasche, kann er die mittlere Reife an einem Kolleg in etwa einem Jahr nachholen. Teilweise ist es aber gar nicht notwendig, dass der Schüler den Abschluss separat macht.

Besucht er das Kolleg nämlich in Verbindung mit einer Berufsausbildung, erwirbt er automatisch einen Abschluss, der der mittleren Reife entspricht. Voraussetzung ist aber, dass der Notendurchschnitt ausreicht.

Anzeige

Möchte der Schüler das Kolleg nur besuchen, um den Realschulabschluss nachzuholen, also unabhängig von einer Ausbildung, muss er üblicherweise

  • mindestens 19 Jahre alt sein.

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens drei Jahre Berufserfahrung mitbringen.

Das Abitur am Kolleg

Die Anforderungen, um das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen, sind höher als bei den anderen beiden Schulabschlüssen. Und auch der Weg dorthin dauert länger. Dafür berechtigt das Abitur den Schüler aber dazu, eine Universität oder Fachhochschule zu besuchen und zu studieren.

Damit der Schüler das Abitur nachholen kann, gilt, dass er

  • volljährig sein muss.

  • den Hauptschulabschluss oder die mittlere Reife hat.

  • entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens drei Jahre Berufserfahrung mitbringen sollte.

Hat der Schüler anstelle der mittleren Reife nur einen Hauptschulabschluss, muss er zunächst einen Vorkurs besuchen. Denn es ist nicht möglich, die mittlere Reife zu überspringen. Hat er den Realschulabschluss in der Tasche, absolviert er in aller Regel einen Eignungstest. Dieser Test überprüft, ob der Schüler direkt mit dem Unterricht für das Abitur beginnen kann oder zunächst einen Vorkurs braucht.

Bis der Schüler die Abi-Prüfung ablegen kann, vergehen im Schnitt drei Jahre. Dabei ist das erste Jahr für eine Einführungsphase vorgesehen. Daran schließlich zwei Jahre Unterricht an, die die Qualifikationsphase bilden. Besucht der Schüler noch den Vorkurs, kommt etwa ein halbes Jahr dazu.

Den Abschluss an einer Volkshochschule nachholen

Im Bereich der Erwachsenenbildung übernehmen die Volkshochschulen eine wichtige Aufgabe. Dabei bieten sie Kurse in den verschiedensten Bereichen an. Von Fremdsprachen über Wirtschaft und Computer bis hin zu Yoga oder Malen ist so ziemlich alles vertreten. Und auch der Schulabschluss kann an einer Volkshochschule nachgeholt werden.

Ein bundesweit einheitliches Angebot gibt es aber nicht. Stattdessen hat jede Volkshochschule ihr eigenes Kursprogramm. Deshalb kann es passieren, dass der Schüler nicht alle notwendigen Kurse besuchen kann, die er für den Schulabschluss braucht. In diesem Fall muss er entweder zwischen mehreren Volkshochschulen wechseln oder sich einige Inhalte per Selbststudium aneignen.

Ein weiterer Aspekt ist, dass die Kurse oft kostenpflichtig sind. Allerdings sind die Gebühren nicht besonders hoch und nach der Teilnehmerzahl gestaffelt. Je mehr Teilnehmer den Kurs buchen, desto niedriger sind die Gebühren.

Die Kurse finden oft nachmittags oder gegen Abend, manchmal auch am Wochenende statt. Deshalb ist es gut möglich, den Besuch einer Volkshochschule mit der Berufstätigkeit zu verknüpfen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Schulabschluss in Deutschland nachholen – die Möglichkeiten, 1. Teil

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Marlies Giesa, Geboren 1968 , ich habe teilweise über die Jahre im In- und Ausland, das Fach Deutsch unterrichtet. Ich liebe die deutsche Sprache und möchte das Wissen gerne an Schüler, Ausländer, Studenten und Interessierten weitergeben. Ich hoffe meine Übungen und Anleitungen werden ihnen helfen oder sie unterstützen. Christian Gülcan als Betreiber der Webseite, verfasst auch diverse Artikel, da er als Online-Redakteur täglich mit der Erstellung von hilfreichen Content arbeitet, für verschiedene Zielgruppen.

Kommentar verfassen