Wie wichtig sind welche Fremdsprachenkenntnisse im Job?

Wie wichtig sind welche Fremdsprachenkenntnisse im Job?

Wer auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß fassen möchte, muss Deutsch können. Denn hierzulande wird in den Unternehmen mit Kunden, den Kollegen und dem Chef nun einmal auf Deutsch kommuniziert. Zumindest grundlegende Kenntnisse der Sprache, mündlich wie geschrieben, sind deshalb unumgänglich. Doch mit Deutschkenntnissen alleine ist es oft nicht getan.

Wie wichtig sind welche Fremdsprachenkenntnisse im Job

Denn sehr viele Arbeitgeber wünschen sich von Bewerbern und Mitarbeitern, dass diese mindestens eine Fremdsprache beherrschen. Nur: Wie wichtig sind welche Fremdsprachenkenntnisse im Job?

Englisch steht ganz klar auf Platz 1

Ein namhafter Veranstalter von Sprachreisen hat in einer aktuellen Analyse rund 90.000 Stellenangebote unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis ist, dass Englisch auf der Wunschliste der Arbeitgeber ganz vorne steht. In gut jeder zweiten Stellenanzeige fanden sich Englischkenntnisse unter den aufgelisteten Voraussetzungen für den Job.

Dass Englisch so gefragt ist, hat mehrere Gründe. Ein Punkt ist die Globalisierung. Je internationaler die Geschäfte werden, desto wichtiger auch werden Fremdsprachenkenntnisse. Dabei hat sich Englisch als Weltsprache etabliert. Auf der ganzen Welt und quer durch alle Branchen wird Englisch gesprochen und verstanden.

Mit Blick auf den Job spielt Englisch aber keineswegs nur in großen Konzernen und Unternehmen eine Rolle. Auch unter den Mittelständlern gibt es kaum noch Firmen, die sich allein auf den deutschen Markt konzentrieren. So gut wie alle mittelständischen Unternehmen orientieren sich inzwischen zumindest in gewissem Umfang international.

Voraussetzung für erfolgreiche Geschäfte auf der internationalen Bühne ist aber, dass die Kommunikation klappt. Funktioniert der Austausch mit ausländischen Geschäftspartnern, Lieferanten oder Kunden nicht, drohen Einbußen.

Die Europäische Kommission hat in einer Studie ermittelt, dass fehlende Fremdsprachenkenntnisse bei jedem zehnten klein- und mittelständischen Unternehmen dazu führen, dass Aufträge verloren gehen.

Abgesehen von der Kommunikation, kommt Englisch aber noch an vielen anderen Stellen zum Tragen. So werden die Kenntnisse zum Beispiel benötigt, wenn es darum geht, bestimmte Fachbegriffe in der Businesswelt zu verstehen. Außerdem führt im Zusammenhang mit dem Computer und dem Bedienen von Software kaum ein Weg an Englisch vorbei.

Und auch wenn es um technische oder naturwissenschaftliche Berichte und Forschungsergebnisse geht, sind Englischkenntnisse wichtig.

Andere Fremdsprachenkenntnisse sind auch, aber deutlich weniger gefragt

Grundsätzlich helfen Fremdsprachenkenntnisse dabei, über den Tellerrand zu schauen und ein Gefühl für andere Kulturen zu bekommen. Das Stichwort dazu lautet „interkulturelle Kompetenzen“. Sie sind unverzichtbar für erfolgreiche Geschäfte und zugleich ein faires, verständnis- und respektvolles Miteinander auf internationaler Ebene.

Anzeige

Aus Sicht der Arbeitgeber sind dabei Englischkenntnisse eindeutig am wichtigsten. Mit fast 90 Prozent stehen sie unangefochten auf Platz 1 der Wunschliste. Auf dem zweiten Platz, aber mit sehr großem Abstand, landen Französischkenntnisse. In gerade einmal fünf Prozent der Stellenanzeigen waren Kenntnisse der französischen Sprache im Stellenprofil erwähnt.

Noch seltener zählten Kenntnisse in Italienisch, Niederländisch, Polnisch und Spanisch zu den Einstellungsvoraussetzungen. Dass künftige Mitarbeiter arabisch, chinesisch, japanisch oder russisch können, verlangten gerade einmal zwei Prozent der Arbeitgeber in ihren Stellenangeboten.

Es kommt auch auf die Branche an

Wie wichtig Fremdsprachenkenntnisse sind, hängt aber auch von der Branche und dem Job ab. Dass Übersetzer, Lehrkräfte oder Fremdsprachenkorrespondenten eine bestimmte Fremdsprache sicher beherrschen müssen, liegt auf der Hand. Doch es gibt eine Reihe anderer Berufe, die ebenso Fremdsprachenkenntnisse erfordern.

Bei Juristen, Naturwissenschaftlern und Ingenieuren zum Beispiel zählt Englisch zu den Schlüsselqualifikationen. In rund zwei Dritteln der Stellenangebote waren ausdrücklich gute Englischkenntnisse gefordert.

Auch für Reiseverkehrskaufleute und Vertriebsmitarbeiter sind Fremdsprachenkenntnisse wichtig. Schließlich haben sie es im Berufsalltag sehr oft mit ausländischen Geschäftspartnern, Kunden und Lieferanten zu tun.

Im öffentlichen Dienst hingegen spielen Fremdsprachenkenntnisse nur eine untergeordnete Rolle. Kenntnisse in Englisch waren nur in jeder fünften Stellenanzeige genannt und zählten dabei teilweise auch nur zu den Kann-, aber nicht den Muss-Voraussetzungen.

Auch im Gesundheitswesen reicht Deutsch in vielen Fällen aus. Bei den Stellenausschreibungen für Ärzte forderten weniger als zehn Prozent ausdrücklich Fremdsprachenkenntnisse, beim Pflegepersonal waren es gerade einmal fünf Prozent.

Fazit

In einer Welt, die immer enger zusammenrückt, sind Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen unverzichtbar. Doch nicht in jedem Beruf ist es notwendig, eine Fremdsprache zu beherrschen.

Wer Karriere machen möchte, sollte zwar zumindest auf lange Sicht gesehen an seinen Englischkenntnissen arbeiten. Doch zunächst einmal ist wichtig, den Umgang mit der deutschen Sprache sicher zu beherrschen.

Gerade wer neu nach Deutschland gekommen ist und hier Fuß fassen möchte, sollte sich zunächst auf Deutsch konzentrieren. Interkulturelle Kompetenzen bringt er durch seine Herkunft ohnehin schon mit. Es macht nur wenig Sinn, wenn er mehrere Sprachen kann, es aber ausgerechnet an der Landessprache seiner neuen Heimat hapert.

Mehr Ratgeber, Übungen, Anleitungen und Tipps:

Thema: Wie wichtig sind welche Fremdsprachenkenntnisse im Job?

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Marlies Giesa, Geboren 1968 , ich habe teilweise über die Jahre im In- und Ausland, das Fach Deutsch unterrichtet. Ich liebe die deutsche Sprache und möchte das Wissen gerne an Schüler, Ausländer, Studenten und Interessierten weitergeben. Ich hoffe meine Übungen und Anleitungen werden ihnen helfen oder sie unterstützen. Christian Gülcan als Betreiber der Webseite, verfasst auch diverse Artikel, da er als Online-Redakteur täglich mit der Erstellung von hilfreichen Content arbeitet, für verschiedene Zielgruppen.

Kommentar verfassen