Passive Grammatik

Passive Grammatik in Deutsch

 

Durch die aktive und die passive Grammatik, wird die Sichtweise auf ein Geschehen ausgedrückt. Dabei ist das Aktiv die normale Form, in der Verben verwendet werden. Das Aktiv beschreibt, welche Handlung eine Person oder Sache durchführt. Im Unterschied dazu schildert das Passiv das Geschehen aus Sicht der betroffenen Sache oder Person.

Das Passiv stellt somit die Sache oder die Person in den Vordergrund, die durch die Handlung betroffen ist.

 

Passive Grammatik – die Möglichkeiten

Beim Passiv wird zunächst unterschieden, ob derjenige, der die Handlung durchführt, genannt wird oder nicht. Wird der Handelnde benannt, wird vom täterabgewandten Passiv gesprochen. Ein Beispiel hierfür wäre „Der Rasen wird vom Gärtner gemäht.“ In sehr vielen Fällen wird im Passiv jedoch nicht gesagt, wer die Handlung durchführt.

Diese Form des Passivs wird als täterloses Passiv bezeichnet. Weshalb der Täter nicht genannt wird, kann verschiedene Gründe haben. So ist möglich, dass der Täter nicht bekannt ist oder nicht angegeben werden soll oder darf.

Häufig wird der Täter aber auch deshalb nicht angegeben, weil er im Verhältnis zu der Handlung und der betroffenen Sache oder Person nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt.

 

Daneben gibt es zwei Möglichkeiten, welche Sichtweise auf das Geschehen durch das Passiv ausgedrückt werden kann:

1.       Das Vorgangspassiv schildert das Geschehen als eine Handlung, einen Vorgang. Es kann sowohl als täterabgewandtes als auch als täterloses Passiv verwendet werden. Beispiele: Das Hotelzimmer wird vom Reinigungspersonal geputzt. Das Hotelzimmer wird geputzt.

2.       Das Zustandspassiv legt bei der Schilderung das Ergebnis zugrunde, der Blickwinkel ist also auf den erreichten Zustand gerichtet. Beispiel: Das Hotelzimmer ist geputzt.

 

Passive Grammatik – die Form und die Zeiten

Das Passiv wird aus einer Form von werden und dem Partizip Perfekt des Verbs gebildet:

Präsens                  Das Hotelzimmer wird geputzt.

Präteritum              Das Hotelzimmer wurde geputzt.

Perfekt                            Das Hotelzimmer ist geputzt worden.

Plusquamperfekt      Das Hotelzimmer war geputzt worden.

Futur I                   Das Hotelzimmer wird geputzt werden.

Futur II                  Das Hotelzimmer wird geputzt worden sein.

Im Perfekt und im Plusquamperfekt ist es möglich, das Hilfsverb werden wegzulassen. Dadurch wird das Passiv zum Zustandpassiv im Präsens oder Präteritum und das Partizip übernimmt die Funktion eines Adjektivs:

Das Hotelzimmer ist geputzt worden.                 = Vorgangspassiv

Das Hotelzimmer ist geputzt.                           = Zustandpassiv

Nicht alle Verben können Passivformen bilden. Dies liegt daran, dass sich nicht alle Handlungen auf Personen oder Sachen beziehen. Heißt ein Satz „Der Koch bereitet die Vorspeise zu.“ bezieht sich das Geschehen auf eine Sache. Deshalb kann dieser Satz ins Passiv gesetzt werden „Die Vorspeise wird (vom Koch) zubereitet“.

Heißt es hingegen „Die Kinder spielen im Garten.“ kann kein Passiv gebildet werden, denn „Die Kinder werden im Garten gespielt.“ ergibt keinen Sinn. Allerdings können einige Verben, die nicht in ein echtes Passiv gesetzt werden können, eine besondere Passivform bilden: „Es wird im Garten gespielt.“ oder auch „Im Garten wird gespielt, Kinder!“

Diese besondere Form des Passivs nennt sich unpersönliches Passiv.

 

Übung: Passive Grammatik

1. Formuliere die Sätze ins Passiv um.

 

a) Die Umzugshelfer trugen die vielen Kisten in die neue Wohnung.

b) Lisa fragt Peter nach seiner Meinung.

c) Die Klasse wird Max zum neuen Klassensprecher wählen.

d) Maria hatte den Brief geschrieben.

 

2. Formuliere die Sätze ins Aktiv um.

 

a) Das Mittagessen wird von der Mutter gekocht.

b) Peter wurde vom Wecker aus dem Schlaf gerissen.

c) Die Gemälde werden vom Künstler selbst verkauft.

d) Tim war von seinem Vater in die Schule gebracht worden.

 

 

 

Lösung:

1. a) Die vielen Kisten wurden von den Umzugshelfern in die neue Wohnung getragen.

b) Peter wird von Lisa nach seiner Meinung gefragt.

c) Max wird von der Klasse zum neuen Klassensprecher gewählt werden.

d) Der Brief war von Maria geschrieben worden.

 

2. a) Die Mutter kocht das Mittagessen.

b) Der Wecker riss Peter aus dem Schlaf.

c) Der Künstler verkauft die Gemälde selbst.

d) Sein Vater hatte Tim in die Schule gebracht.

Mehr Anleitungen, Tipps und Übungen:

 

Thema: Passive Grammatik in Deutsch

Teilen:

Kommentar verfassen